BIM Rheinhessen: 25. + 26. August 2017

BIM Rheinhessen 2016 mit Ausstellerrekord

8.000 Besucher bei der größten Berufsinformationsmesse in Rheinhessen

Mit einem neuen Publikumsrekord endete am Samstag in der Rheingoldhalle in Mainz die zweitägige Berufsinformationsmesse BIM Rheinhessen 2016. Mehr als 8.000 Besucher – nach 7.000 im Vorjahr - zählten die Veranstalter von der IHK für Rheinhessen, der Handwerkskammer Rheinhessen und der mainzplus CITYMARKETING GmbH. IHK-Hauptgeschäftsführer Günter Jertz zieht eine erfreuliche Bilanz: „Die BIM 2016 hat an Attraktivität gewonnen: Die zentrale Lage in der Mainzer Innenstadt und die BIM-Erlebniswelten lockten mehr Aussteller und mehr Besucher an noch als bei der Premiere in der Rheingoldhalle 2015. Die Vertreter der 118 ausstellenden Unternehmen berichteten in einer ersten Bilanz von vielen Kontakten zu potenziellen Bewerbern um Ausbildungsplätze und Praktika.“
 
Maßgeblichen Anteil an der Erfolgsbilanz haben für den IHK-Hauptgeschäftsführer die BIM-Erlebniswelten. Die Technik-Meile mit mechatronischen Modellbauten und Spielereien wie einem Tipp Kick zogen das jugendliche Publikum genauso in ihren Bann wie der Gastro-Basar der Hotel- und Gaststättenbetriebe mit Serviettenfalten, Gemüseschnitzen oder der Show-Küche im benachbarten Hilton Hotel. Andrang gab es auch bei den „Lebenden Werkstätten“, in denen das rheinhessische Handwerk auf dem Jockel-Fuchs-Platz seine Ausbildungsberufe anschaulich präsentierte. Günter Jertz sagt: „Die Mitmach-Angebote brechen oft genug das Eis zwischen Schülern und Ausstellern und erleichtern den Einstieg in offene Beratungsgespräche.“
 
Eine Neuerung war, dass alle Hochschulen aus Rheinhessen als Aussteller bei der BIM vertreten waren. Sie warben auch für duale Studiengänge und eröffneten den Interessenten damit weiterführende Perspektiven für eine Ausbildung im Dualen System. Erstmals präsentieren sich an einem eigenen Stand sechs rheinhessische Institutionen im Zuge der Initiative „Inklusion gelingt!": Sie sprachen vor allem solche Betriebe an, die bisher aus den unterschiedlichsten Gründen noch keine Menschen mit Behinderung ausbilden oder beschäftigen. Ziel war es, Betriebe bei der Schaffung inklusiver Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen zu unterstützen und ihnen Lösungen aufzuzeigen, wie Inklusion in der Praxis gelingen kann. Auch Schüler und Eltern erhalten umfassend Beratung zu den Möglichkeiten und Umsetzung der Ausbildung.
 
Einmal mehr werten die Aussteller auch die zentrale Lage der BIM in der City als Publikumsmagneten. Das wurde deutlich am Samstag – dem klassischen „Elterntag“. Informierten sich am Freitag vorwiegend Schulklassen aus Mainz und dem Umland, kamen am zweiten Messetag viele Familien. Wie sehr sich Eltern bei der Berufswahl als Ratgeber für ihre Kinder engagieren, zeigte der große Zuspruch zum „Elterncafé“. Hier wird eine gesonderte Beratung für Väter und Mütter angeboten, die sich auch gerne die kostenlosen Tipps zur Einschätzung der Talente ihrer Sprößlinge, zu neuen Berufsbildern oder zur richtigen Bewerbung einholten.
 
Auch die Berater an den Ständen der 118 ausstellenden Unternehmen, Institutionen, Schulen und Hochschulen registrierten gewinnbringende Gespräche. IHK-Hauptgeschäftsführer Günter Jertz schildert: „Die Meinung der Eltern hat bei den Jugendlichen immer noch großen Einfluss auf die Wahl von Beruf und auch des Ausbildungsunternehmens. Den Betrieben ist deshalb sehr am Kontakt mit der gesamten Familie gelegen. Diese Erwartung hat die BIM am neuen Standort in vollem Umfang erfüllt.“

BIM-Umfrage 2016

Evaluation zur Berufsinformationsmesse 2016, um diese weiter zu verbessern:

Einblicke in die Berufsinformationsmesse

BIM Rheinhessen 2016 im Video

Mit einem neuen Besucherrekord von über 8.000 wissbegierigen Personen war die BIM 2016 DIE Anlaufstelle für den Karrierestart!

Messekatalog zum downloaden!

Der Messekatalog mit alle Informationen, Ausstellern und Angeboten ist jetzt verfügbar!